Pfad:

Stadtmuseum Traiskirchen

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

 

Museumslogo

STADTMUSEUM TRAISKIRCHEN
Wolfstraße 18, 2514 Traiskirchen (Ortsteil Möllersdorf) 

 Öffnungzeiten: Dienstag, Sonn- und Feiertage von 8.30 - 12.30 Uhr, Gruppenführungen (ab 10 Personen) sind nach Vereinbarung auch zu anderen Zeiten gerne möglich. Parkplätze vorhanden! 

Eintritt: € 4,00/Erwachsene, € 2,00/Kinder

Kontakt: 0664 20 24 197 email: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Mittwoch, 26. Oktober 2016: Tag der offenen Türe !

Sonderausstellung 2016

alt

Eine Bilderausstellung von Reinhard Götz über die russische Besatzungszeit

der Region Baden.

  

  
 
Kinderführung durch die Ladenzeile
am L E O P O L D I - Tag
 
Dienstag, 15. November 2016
Beginn 10.00 Uhr
 
  alt
 Diese Ausstellung ist bis 24. Dezember 2016 in der Galerie im Erdgeschoss
zu sehen.
 alt
 
 Kasperltheater "Warten auf das Christkind"
Samstag, 24. Dezember 2016
Vorstellungen um 10.00 und 11.00 Uhr
 
Das Museum hat an diesem Tag von 9.00 - 12.00 geöffnet.
Eintritt: 2,00/Person
   
 

 

zur Bildergalerie


KINDERPROGRAMM Mia Mautz

Jeden 1. Sonntag im Monat (Mai bis November) um 10.00 Uhr im

Stadtmuseum Traiskirchen

für Kinder ab 5 Jahren. Preis: € 3,00

Um Anmeldung wird gebeten!

  

 

 

Mia Mautz Spinnrad
weitere Mia Mautz Kinderführungen

Spieltische in der  matadorlogo Abteilung und bei ANKER-STEINBAU vorhanden!

Kooperation und Ehrenschutz mit der Österreichischen Akademie der Wissenschaften.

Link zur NÖ-Card
Freier Eintritt mit der NÖ-Card, außer bei Sonderveranstaltungen. Es können keine Karten verlängert oder gekauft werden.
Niederoesterreichcard

 

Über das Museum ... 

Eines ist sicher: Dieses Museum muss man mehrmals besuchen!

Das Stadtmuseum Traiskirchen ist seit 1988 in den Gebäuden der ehemaligen Kammgarnspinnerei Möllersdorf untergebracht. Über 50.000 Objekte sind hier in 3 Stockwerken und auf einer Fläche von ca. 4.000m² ausgestellt. Viel Sehenswertes aus dem Alltag vergangener Zeiten ist in rund 50 Schauräumen zu entdecken. Im "Museum für die ganze Familie" werden Objekte aus Industrie, Weinbau, Landwirtschaft, Schulwesen, Archäologie und Natur gezeigt. Das Herzstück bildet die "Ladenstraße". Hier reihen sich verschiedene Geschäftslokale (Apotheke, Milchgeschäft, Greißler, Trafik, Uhrengeschäft, Eisenwarenhandlung, Hutgeschäft) und Handwerksbetriebe (Schneiderei, Tischler, Bäckerei, Schuster) in alten Originalausstattungen dich aneinander. Auf Knopfdruck erzählen manche Ladenbesitzer ihre Alltags- und Arbeitserinnerungen. In den Kojen spürt und riecht man richtig noch die Atmosphäre der alten Zeit - wie wenn der Handwerker gerade mal die Werkstatt verlassen hätte ...

In der Bassenawohnung aus 1930 lassen sich leicht die damaligen Lebens- und Wohnbedingungen der einfachen Leute nachempfinden. Bekannte Alltagsgegenstände lassen die eigenen Erinnerungen der Besucher wieder aufleben. Auch eine Waschküche ist zu sehen.

Die Spielzeugabteilung ist geprägt durch die beiden bekannten Firmen Matador und Anker-Steinbau. "Alles dreht sich und bewegt sich" war der langjährige Werbeslogan der Firma Matador, die in der Nachbargemeinde Pfaffstätten ihren Sitz und Produktion hatte. Genau dies setzten die vielen Mitarbeiter des Museums um. Mit dem Drücken der roten Schalter können die ausgestellten Modelle in Bewegung versetzt werden. Das typische Klappern und Rasseln und Schlagen ist dann zu hören. Die Faszination Matador kann beginnen!

Einige eigenständige Sammlungen (Gendarmieriekappen, Fahrzeuge, Radio- und Phonogeräte, Mineralien, Ziegel) runden die Vielfalt des Museums ab.

Im Freigelände kann ein Wasserrad am Mühlbach, eine Haltestelle, ein Wagon der Badner Bahn und ein Sägegatter aus 1920 bestaunt werden.

In einer angrenzenden Halle ist seit 2000 ein Feuerwehrmuseum mit Löschfahrzeugen, Handdruckspritzen, einige mit Pferden bespannte Löschfahrzeuge und historisch Kraftfahrzeuge zu sehen. Kleine Gerätschaften wie z. B. eine Krückenspritze aus 1828, Einreißhaken, Leineneimer und verschiedene Kleinlöschgeräte zeigen die Entwicklung der Feuerwehrgerätschaft bis heute. Zu sehen sind auch Helme, Uniformen und zahlreiche Informationen zu den regionalen Feuerwehreinheiten.

Das Museum bietet eine Galerie für heimische Künstler, einen Vortagssaal und wechselnde Sonderausstellungen zu aktuellen Themen an.

Die Österreichische Akademie der Wissenschaften übernahm 2011 den Ehrenschutz für den Prof. Dr. Otto Vogl gewidmenten Raum. Der gebürtige Traiskirchner ist ein international angesehener Molekularwissenschafter.  
http.//people.umass.edu/vogl/

Unsere ehrenamtlichen MitarbeiterInnen freuen sich auf Ihren Besuch!


Bücher über Traiskirchen

Buchverkauf
Folgende Bücher können im Stadtmuseum, im Rathaus beim Bürgerservice und 
in der Stadtbibliothek im Bildungszentrum "BiZENT" Arkadia Traiskirchen erworben werden.

Museumsführer: € 2,00

Museumsführer Feuerwehr: € 5,00 


Heimatkundliche Nachrichten
- Band 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7 und 8 je € 10,00

Österreich wird frei - Das Buch zur Ausstellung € 19,50

Traiskirchen - Eine Zeitreise durch 500 Jahre: € 15,00

Die Stadt Traiskirchen 1997: € 5,00

Die Stadt Traiskirchen 2007: € 5,00

Die Stadt Traiskirchen 1987: 5,00

Das Notgeld und die frühen 20er Jahre": € 4,00
Das Schulwesen in Traiskirchen:
5,00
“10 Jahre im Kerker zu Möllersdorf”: 5,00
“Die Nikolauskirche”:
5,00
“Pfarrkirche St. Margaretha”:
€ 5,00
"K.u.k. Oberleutnant Adolf Hofrichter - Ein verpfuschtes Leben -
Mörder oder Opfer eines Justizirrtums?": € 5,00

“Das alte Traiskirchen” - 150 Ansichtskarten: 19,50


"Von der Kadettenschule zum Flüchtlingslager": € 5,00 

"Was wurde aus dem Flüchtlingslager": € 5,00


“Volksaufstand in Ungarn 1956”- Ein Jahr der Bewährung für die Stadt Traiskirchen: 10,00
Fotoband Traiskirchen, Fotogruppe Naturfreunde € 10
,00
Jubiläumsbuch 2002: “Zeugen der Geschichte an den Straßen und auf den Plätzen unserer Stadt”: € 5,00
“Der niederösterreichische Maler Franz Bilko”-das Buch zur Ausstellung: 10,00

 




SO FINDEN SIE ZU UNS

STADTPLAN

 

Das Stadtmuseum Traiskirchen befindet sich im Stadtteil Möllersdorf, Wolfstraße 18

Mit dem Auto:
A2: Abfahrt Traiskirchen, dann B17
Badener Bahn: Haltestelle Möllersdorf
Bus: Haltestelle Möllersdorf

Landesregierung



Abenteuer IndustrieDas Stadtmuseum ist Mitglied im Netzwerk abenteuer INDUSTRIE
www.abenteuer-industrie.at