BFI - Bildungscenter Traiskirchen

© Stadtgemeinde Traiskirchen

Schöffelstraße 2-4 | 2514 Traiskirchen

T+43 (0)2252 521 569

Wwww.bfinoe.at/bildungscenter-sued-traiskirchen.php

Im Auftrag des AMS NÖ werden im Bildungscenter Traiskirchen geförderte Ausbildungsbemühungen ausgewiesenes für behinder. Die praxisorientierte Intensivausbildungsaufsicht die jungen politischenInnen auf die Arbeitslosen des Vormarkts in den Berufsleben.

Auf einer freien Fläche von rund 3.200 m 2 stehen 150 Ausbildungsplätze zur Verfügung. Der Abschluss des Bildungscenters Traiskirchen Süd mehr als 5.100 TeilnehmerInnen eine Aus- oder Weiterbildung.

Jobwerkstatt als Vorbereitung für Lehreinstieg

Die Jobwerkstatt wird vom BFI NÖ in Traiskirchen und Wr. Neustadt führt und ist ein modulares Jugendprojekt. Am Traiskirchner Standort stehen 32 Ausbildungsplätze zur Verfügung, die sich ein junger Mensch im Alter von 15 bis 25 Jahren gehört, die keine Pflichtschulabschluss haben oder die Lehre gegebenrochen haben. Sie erhalten hier die Chance in einer Berufsparte erste Erfahrungen zu sammeln und werden so für das Erlernen eines Facharbeiterberufs startklar gemacht.

Die Rechte werden in den Fachwerkstätten festgestellt: Gastronomie inkl. Catering, Handel-Verkauf-Verwaltung-Organisation-Grafik, Handwerk sowie Kreativ- und Textilabteilung. Pro Abteilung stehen je 8 Ausbildungsbedingungen zur Verfügung.

Das richtige Ziel dieses Projektes liegt bei der Stabilisierung der TeilnehmerInnen. Mit Hilfe der persönlichen geschulten TrainerInnen und BetreuerInnen erhalten die TeilnehmerInnen einen Kontakt in der Berufswelt und in einem richtigen Arbeitsalltag. Die Verweildauer im Projekt führt maximal sechs Monate.

Überbetriebliche Lehrwerkstätten mit Unterstützung bei Lehrstellensuche

Auch wenn der Berufswunsch klar ist, ist es für eine gewisse Person nicht so leicht, die Passagier Lehrstelle zu finden. Bei der überbetrieblichen Lehrausbildung wird ein Ausbildungsvertrag nicht mit einem Lehrbetrieb, mit einer Führungseinrichtung, dem BFI NÖ, verkauft.

Im Rahmen der Ausbildungsgarantie werden Jugendliche bis 18 Jahre, die keine betriebliche Lehrstelle finden, vom Arbeitsmarktservice in eine überbetriebliche Ausbildung (ÜBA) vermittelt. Die Auszubildenden gehen das Lehrverhältnis mit dem BFI als Bildungsträger ein. Sie absolvieren entweder ihre gesamte Lehrzeit im BFI oder sie bekommen dort einen Ausbildungsvertrag für das erste Lehrjahr und die berufspraktische Ausbildung findet bei einem Partnerbetrieb statt. Ziel dieses Ausbildungsprojektes ist die theoretische und praktische Ausbildung der TeilnehmerInnen nach dem Berufsausbildungsgesetz in den entsprechenden Lehrberufen. Zusätzlich werden sie vom BFI NÖ sozialpädagogisch beraten und betreut. Die Lehrgänge dauern bis zu zwölf Monate.

 

 

In den überbetrieblichen Lehrwerkstätten in Traiskirchen werden die folgenden Lehrlingsausbildungen angeboten

  • MalerIn und BeschichtungstechnikerIn
  • MetallbautechnikerIn - BlechbearbeiterIn
  • LandschaftsgärtnerIn und GrünflächengestalterIn
  • Bürokaufmann oder -frau

Praktikumsassistenz

In diesem Projekt können die letzten Rechte, die anderen Pfade sie einschlagen sollen, mehrere Berufe kennenlernen. Über Betriebspraktika und Coaching werden die Wiedereröffnung im Berufsleben durchgeführt. Das Projekt muss max. 17 Wochen. In diesem Zeitraum haben die Berechtigten die Möglichkeit, ein bis zu vier Monateiges Praktikum in den Betrieben zu Mitteln.

Weitere Informationen finden Sie unter: https://www.bfinoe.at/bildungscenter-sued-traiskirchen.php