Treffen im Rahmen des EU-Projekts "Snapshots from the borders"

Bgm. Andreas Babler trifft EU-Parlamentspräsident Tajani bei Bürgermeister Konferenz

Intensiver Austausch beim Bürgermeister Treffen mit EU Präsidenten

„EU-Europa wird nur eine gute Zukunft haben, wenn es dem Separatismus und der Entmenschlichung etwas Wirksames entgegensetzt“, ist Bürgermeister Andreas Babler überzeugt. „Auch ihm gegenüber zeigten wir die Entschlossenheit von uns europäischen Netzwerk-BürgermeisterInnen aus Traiskirchen, Lampedusa bis hin zu Lesbos, Malta, dem ehemaligen Jugoslawien, Zypern und vielen mehr. Wir kommen aus dem Herzen der Europäischen Union, als VertreterInnen unserer Städte, Gemeinden und Dörfer und unsere Stimmen sind geeint weil wir wissen: Solidarität und Menschlichkeit werden historisch immer siegen!“

Netzwerk von Städten, Gemeinden und Vereinen

Am Nachmittag stand anschließend eine Konferenz mit den Netzwerkpartnern auf dem Programm. Das Treffen fand im Rahmen des EU-Projekts „Snapshots from the Border“ statt, an dem Traiskirchen seit 2018 beteiligt ist. „Seitenblicke von den Grenzen“, so der deutsche Titel des Projekts, ist auf drei Jahre angelegt. Unter der Leitung der italienischen Gemeinden Lampedusa und Linosa haben sich 35 PartnerInnen, Gemeinden und Städte an den Grenzen und zivilgesellschaftliche Organisationen zu einem Netzwerk zusammengeschlossen, um von einander zu lernen und gemeinsam für eine menschliche europäische Migrationspolitik einzutreten. In Österreich ist neben Traiskirchen auch noch die Marktgemeinde Straß in der Steiermark Teil dieses Netzwerks.