Stadtgemeinde Traiskirchen

Was entsorge ich wo?

Was entsorge ich wo?
Sperrmüll gehört auf den Bauhof © Stadtgemeinde Traiskirchen
Öffnungszeiten Bauhof
WochentagUhrzeit
Mittwoch10 bis 18 Uhr
Freitag

10 bis 18 Uhr

jeden 1. Samstag im Monat (April bis Oktober)9 bis 12 Uhr

 

Wohin mit Altspeiseöl und Fett?

In den NÖLI-Sammelbehälter! In diesem Behältnis können Sie selbst Ihre gebrauchten, alten Speise-Öle und Fette sammeln und im Altstoffsammelzentrum der Stadt Traiskirchen abgeben. Sie schonen damit die Umwelt durch korrekte, ordnungsgemäße Entsorgung. Bitte beachten Sie, dass nur vollständig gefüllte NÖLI-Behälter abgegeben werden können und der Deckel immer fest verschlossen ist.

  • Sollten Sie noch keinen NÖLI-Sammelbehälter besitzen, kann er am Bauhof gratis abgeholt werden.
  • Wenn Sie bereits einen NÖLI besitzen, können Sie ihn am Bauhof und im Austausch für einen vollständig gefüllten Behälter, gegen einen Neuen tauschen.

Gebrauchte Kaffee- und Teekapseln aus Aluminium

Kaffee- und Teekapseln erfreuen sich steigender Beliebtheit. Anstatt der regulären Entsorgung über die Altmetallsammlung bietet der GVA-Baden nun die Möglichkeit gebrauchte Kapseln und Tabs aus Aluminium kostenlos beim Bauhof abzugeben. Leisten Sie so einen Beitrag zu deren Wiederverwertung.

Aluminium ist ein wertvoller Rohstoff, der es nicht nur vermag die flüchtigen Aromen zu wahren, sondern auch wiederverwertbar ist. Das Recycling der Kapseln ermöglicht so einen Verwertungskreislauf. Bringen Sie Ihre Kaffee- und Teekapseln zum Bauhof, der GVA-Baden sorgt dann für deren Weitergabe an eine Verwertungsfirma. Die Kapseln werden kostenlos übernommen und mittels Sammeltransportlogistik zu dem Tiroler Familienbetrieb Höpperger gebracht, wo die Trennung des Aluminiums von Kaffee- und Teerückständen durchgeführt wird. Das Aluminium wird wiederverwertet. In Aluminiumhütten wird das gewonnene Aluminium für die Produktion neuer Aluminium-Produkte verwendet. Kaffee- und Teesud werden über Fermentation zu Biogas umgewandelt, welches als alternativer Energieträger verwendet wird.

Biosäcke zusätzlich zur Biotonne

Gartenbesitzer haben oft mehr Biomüllabfall, als in die Biotonne passt. Daher haben ab sofort Biotonnen-Benutzer die Möglichkeit, Biosäcke für biogenen Abfall zu erwerben.

Diese doppelwandigen Papiersäcke fassen 60 Liter, sind mit der Aufschrift „GVA-Baden. Nur für biogene Abfälle“ gekennzeichnet und können nur zusätzlich zur Biotonne verwendet werden. Die Biosäcke erhalten Sie zum Preis von 1,50 Euro im Bürgerservice der Stadtgemeinde Traiskirchen.

Folgendes ist noch zu beachten:

  • Die mit biogenen Gartenabfällen gefüllten Säcke müssen am Abfuhrtag ab 6.00 Uhr neben der Biotonne zur Abholung bereit stehen.
  • Kunststoffsäcke und Papiersäcke ohne Aufschrift werden nicht mitgenommen.
  • Es dürfen lediglich Gartenabfälle (Laub, Grasschnitt, Wildkräuter…..) in die Säcke gefüllt werden.

Für das Einstecken in die Biotonne gibt es Maisstärkesäcke zu kaufen. Diese schützen die Biotonnen vor Verschmutzung. Die Maisstärkesäcke erhalten Sie im Bürgerservice der Stadtgemeinde Traiskirchen zum Preis von 7 Euro (10 Stück für 120 l – Tonnen) bzw. zum Preis von 11 Euro (10 Stück für 240 l – Tonnen).

Wenn Sie auf Dauer mehr Bioabfall haben, können Sie beim GVA-Baden zusätzliche oder größere Biotonnen anfordern.

Was entsorge ich wo?

 Am Bauhof:

  • Sperrmüll
  • Altöl 
  • Papier
  • Glas
  • Karton
  • Kunststoff
  • Altmedikamente
  • Altbatterien
  • Kosmetika
  • Elektromüll
  • Altmetall
  • Kühlschränke 
  • Bauschutt kann kostenpflichtig entsorgt werden, siehe Tabelle
Kosten Bauschutt
MengePreis
10 kg1 Euro
25 kg2,50 Euro
4 x 25 kg10 Euro
1/2 m320 Euro
1 m340 Euro

 Bei den Wertstoffinseln:

  • Altglas
  • Altmetall
  • Altkleider in den Humana-Containern

Gartenabfälle:

Gartenabfälle entsorgen Sie bitte bei Firma Kopp, Trumauer Straße 100, 2514 Traiskirchen, www.natuerlichkopp.at
Hier finden Sie weitere Informationen zur richtigen Entsorgung von Grünschnitt & invasiven Arten